Volleyball in Wiesbaden

Eintracht Wiesbaden > Regionalliga

Einen Punkt gegen den Tabellenzweiten geholt :)

Unser gestriger Gegner, die Mädels der TGM Mainz-Gonsenheim, konkurriert zurzeit mit TV Lebach und den Biedenkopf-Wetter-Volleys um die Spitze der Tabelle und hatte sicher nicht die Absicht Punkte an uns abzugeben. In unserem Falle war das Motto, beim letzten Spiel der Hinrunde mit vollem Kampfgeist ans Netz zu gehen, egal wie das Ergebnis am Ende lauten würde.

Gleich zu Beginn des ersten Satzes hatten die Volleyballerinnen der TGM den besseren Start und führten schnell mit 6:1. Wieder an unser Motto erinnert, erwachte die Klarenthaler Mannschaft und die Aufholjagd begann. Vor allem Außenangreiferin Jessi konnte mit starken Aufschlägen punkten. Ausgeglichen verteilten sich die Punkte in der Folge auf die Konten beider Mannschaften. Am Satzende konnten wir den verschlafenen Start jedoch nicht mehr aufholen und so gewann Mainz den ersten Satz verdient mit 25:19.

Der zweite Satz gestaltete sich ausgeglichen, wobei die Mainzerinnen immer einen kleinen Vorsprung auf ihrem Punktekonto verbuchen konnten. Mit einer gehörigen Portion Konzentration und extrem hoher Motivation ließen wir jedoch nicht nach und antwortete auf die starken Angriffe der Mainzerinnen mit guten Abwehraktionen sowie effektiven Angriffen und Aufschlägen. Auch die Annahme war nun größtenteils präzise, wodurch Zuspielerin Lou die Bälle gekonnt verteilte. Beim Punktestand von 20:20 war der Wille den Sack zu zumachen auf unserer Seite nun riesengroß. Unsere jüngste Spielerin Sophia brachte die Mainzerinnen mit ihren Aufschlägen gehörig aus dem Konzept und so ging der zweite Satz eindeutig mit 25:21 an uns.

Im dritten Satz knüpften wir an unseren vorherigen Satzgewinn an und konnten schnell mit einer 5:10 Führung davon ziehen. Die Mainzerinnen, die zu Beginn des dritten Satzes den vorangegangenen Verlust noch zu verdauen schienen, kamen jedoch bald wieder zurück ins Spiel, woraufhin sich ein umkämpfter und zugleich spannender dritter Satz entwickelte. Beim Punktestand von 23:22 schien Mainz den Satz schon für sich zu verbuchen. Und wieder war es Jessi, die sich den Ball im Aufschlag nicht nehmen ließ. Somit ging der Satz nach gekonnten Angriffen und Block-Abwehr-Aktionen mit 24:26 an uns.

Im vierten Satz konnten wir nicht an den Kampfgeist des letzten Satzes anknüpfen. Vor allem eine Aufschlagserie der wohl stärksten Spielerin auf Mainzer Seite ermöglichte dem Gastgeber einen großen Vorsprung von 13:6 Punkten. Unseren Mangel an Konsequenz und Druck nutzten die routinierten Mainzerinnen gekonnt und gewannen den Satz verdient mit 25:15.

Schon einen Punkt erarbeitet, wollten wir uns jedoch nicht so leicht geschlagen geben! Der fünfte Satz begann daraufhin unter umgekehrtem Vorzeichen. Mit neu entfachter Motivation wollten wir noch mal alles geben! Der Klarenthaler Block schien gleich zu Beginn keinen Ball des Gegners mehr durchzulassen. Auf solchen Druck nicht vorbereitet, ließen sich die Mädels aus Mainz etwas zu viel Zeit, um ins eigene Spiel zu finden. So erspielten wir uns schnell einen Vorsprung von 3:7 Punkten. Alles schien zu funktionieren, doch dann kam besagte Mainzer Spielerin erneut zum Aufschlag und konnte einen Punkt nach dem anderen erzielen. Beim Punktestand von 8:7 wurde die Seite gewechselt. Vielleicht würde das die Aufschlägerin aus dem Konzept bringen oder uns neue Kraft für die Annahme geben. Beides traf leider nicht ein. Erst bei einem Punktestand von 12:7 konnten wir den Ball zurück erobern. Die Enttäuschung aus der verspielten Führung und den Rückstand von 5 Punkten konnten wir in der Folge nicht hinter uns lassen. Die Mädels der TGM Mainz-Gonsenheim gewann somit den Satz mit 15:9 und das Spiel mit 3:2.

Wir freuen uns über einen wichtigen Punkt mehr auf unserem Punktekonto und der Einsicht, dass wir mit Einstellung und Kampfgeist noch Luft nach oben haben 🙂

Kommentare sind geschlossen.