Pokal gerockt :)

Viel war in Bewegung beim Sieg im Viertelfinale des Hessenpokals
Viel war in Bewegung beim Sieg im Viertelfinale des Hessenpokals (Bild: Tom Klein)

Erstmalig waren die Klarenthaler Volleyball-Frauen Ausrichter des Hessenpokals. Erstmalig konnten wir ein Pokalspiel gewinnen und erstmalig stehen wir damit im Halbfinale des Hessenpokals.

Auch wenn die Bedeutung des Hessenpokals nicht ganz oben anzusiedeln ist (nahezu kein Team ist vollständig, geschweige denn gut trainiert angetreten…) war dieses Spiel dennoch für uns eine erste Probe, wie weit die Abstimmung mit den zur Verfügung stehenden neuen Spielerinnen fortgeschritten ist. Und diesen ersten Test haben wir bestanden 🙂 !

1. SC Klarenthal – SSC Bad Vilbel
3:2 (25:21; 12:25; 25:13; 13:25; 22:20)

Mit Kathi, Cathy, Jenny, Lou und Jessie waren fünf Spielerinnen aus unserem Aufsteigerteam angetreten. Vier NEUE (Angela, Toxy, Lina und Tina) ergänzten das Team.

In einem hin- und herwogendem ersten Satz konnten wir uns mit Hilfe einer Aufschlagserie von Toxy und einigen guten Aktionen in Block und Abwehr von 14:17 auf 23:17 abesetzen. Satzende: 25:21. Die Sätze 2,3 und 4 gingen für das siegreiche Team jeweils sehr deutlich aus. Beide Mannschaften haben mit der Saisonvorbereitung erst angefangen und haben noch entsprechende Abstimmungsprobleme.

Voll konzentriert bei der Sache: die Volleyballerinnen des SC Klarenthal
Voll konzentriert bei der Sache: die Volleyballerinnen des SC Klarenthal (Bild: Tom Klein)

Der fünfte Satz war dann die optimale Zugabe für unsere Zuschauer: mit einer (nicht nur für das gegnerische Team) überraschenden Aufstellung der Klarenthalerinnen, gingen die Bad Vilbler „Tulpen“ erst einmal mit 6:4 und  10:6 deutlich in Führung. Auch bei 14:10, sah es noch nach einem leichten Sieg für unsere Gäste aus. In dieser Phase zeigten die Klarenthalerinnen, dass sie schon im Verlauf dieses Spiels zu einem Team zusammen gewachsen waren. Mit 15:14 übernahmen sie die Führung und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, trotz großer Gegenwehr aus Bad Vilbel, immer wieder zum Spielsieg aufzuschlagen: 16:15, 17:16 usw.. Dieses Spielchen betrieben beide Teams bis zum 21:20 (für den 1. SCK). Mit mehreren bärenstarken Abwehraktionen konnten immer wieder die Angriffe der Bad Vilblerinnen unter Kontrolle gebracht werden, bis letztendlich ein Angriffsfehler den entscheidenen Punkt und damit den Sieg für den SCK bedeutete.

Da alle Spielerinnen zum Einsatz kamen, können wir uns mit den gewonnenen Erkenntnissen aus dem Pokalfight gut auf die nächsten Spieltage vorbereiten.

Im zweiten Spiel gewannen die VCWII-Mädels gegen ihre Ligakonkurrentinnen aus Kassel und werden unser Gegner im Halbfinale des Hessenpokals, am kommenden Sonntag (11.09.) sein. Wann und wo ist noch nicht bekannt.

VC Wiesbaden II – TV Jahn Kassel
3:2 (24:26; 25:20; 25:16; 19:25; 15:09)